Pressemitteilung

Helling-Plahr für Schuldenabbau

Hagen/Berlin. Bundesfinanzminister Christian Lindner wirbt aktuell um eine Grundgesetzänderung, durch die der Bund die Entschuldung von Kommunen unterstützen soll. Demnach solle der Bund den Schuldenabbau mit 50% bezuschussen.


Die Hagener FDP-Bundestagsabgeordnete Katrin Helling-Plahr zeigt sich erfreut über den Vorstoß: "Die Stadt Hagen steht aktuell mit etwa 1,2 Milliarden EUR in der Kreide und war damit einer der traurigen bundesdeutschen Spitzenreiter in Sachen Pro-Kopf-Verschuldung. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Eine Entschuldung aus eigener Kraft ist über kurz oder lang aber nicht absehbar.


Ich freue mich daher sehr über die Initiative unseres FDP-Bundesfinanzministers und dieses großartige Zeichen der Unterstützung für die betroffenen Kommunen. Durch die Entschuldung unter gleichzeitiger Sperre für Neuverschuldung gibt man den Kommunen eine echte Chance, um langfristig solide Finanzen vorzuweisen. Ich hoffe nun auch auf die Unterstützung der Union. Wer im Wahlkampf für starke Kommunen eintritt, muss diese ausgestreckte Hand der Bundespolitik dann auch ergreifen."

Zurück