Pressemitteilung

Katrin Helling-Plahr MdB (FDP) Rechtspolitische Sprecherin ihrer Fraktion

Berlin/ Hagen: Der Deutsche Bundestag setzt am heutigen Mittwoch die Ausschüsse für die aktuelle Legislaturperiode ein.

Die Hagener FDP-Bundestagsabgeordnete und Medizinrechtlerin Katrin Helling-Plahr bleibt auch in der neuen Wahlperiode im Gesundheitsausschuss sowie im Rechtsausschuss. Ihre Fraktion hat sie zudem einstimmig zur rechtspolitischen Sprecherin gewählt.

"Ich freue mich sehr, dass ich auch künftig im Rechts- und im Gesundheitsausschuss arbeiten werde und die Modernisierung unseres Landes mitgestalten kann. Gerade die aktuellen Fragestellungen um die Pandemie bestimmen unser aller Alltag. Mit der neuen Aufgabe als rechtspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion darf ich künftig noch mehr Verantwortung übernehmen. Überfällige Projekte wie die Streichung des Verbots für Ärzte sachlich über Abtreibungen zu informieren, werden wir ganz kurzfristig angehen. Wir werden die Digitalisierung der Justiz sowohl durch eine bessere technische Ausstattung als auch durch moderne gesetzliche Rahmenbedingungen vorantreiben. Der überfälligen Reform des Familienrechts werden wir uns ebenso widmen.“

Zurück