Pressestatement

Katrin Helling-Plahr MdB zu einen Kleinen Anfrage zur Lebendlungenspende

"Steter Tropfen höhlt den Stein. Es wurde höchste Zeit, dass die Bedeutung der Lebendspende auch bei der Bundesregierung ankommt, nachdem wir seit Jahren immer wieder darauf gedrängt haben. Es ist bezeichnend, dass der Bundesregierung gegenwärtig keine Daten vorliegen und die Antworten immer noch von weitgehender Ignoranz zeugen. Minister Spahn kann sich der Tatsache gewiss sein, dass wir genau darauf achten werden, dass die Veranstaltung keine einmalige Schaufensteraktion und das Thema nicht wieder wie bisher unter den Tisch gekehrt wird. Eine Reform der Lebendspende in Deutschland ist längst überfällig, um den internationalen Anschluss nicht zu verlieren und - das gilt es stets hervorzuheben - Menschenleben zu retten."

Zurück