Pressestatement

Katrin Helling-Plahr MdB zur Meldung "Stiko-Chef zweifelt an Sinnhaftigkeit von Schüler-Massentests"

"Politikerschelte an der Institution Stiko empfinde ich als unangemessen. Bei manchen Debattenbeiträgen von Herrn Mertens kommen mir allerdings Fragen: Hat er auch an (möglichweise sogar chronisch kranke) Kinder gedacht, für die altersbedingt noch keine Impfung zugelassen ist? Long Covid ist auch bei Kindern - nach allem, was ich aus unseren Anhörungen im Unterausschuss Pandemie weiß - nicht selten. Warum das Virus unnötig zirkulieren lassen?

Die Belastung durch die Tests ist für die Kinder - jedenfalls, wenn man, wie in NRW und von der FDP Bundestagsfraktion gefordert, Lollitests nutzt - minimal. Ziel muss sein, sicherzustellen, dass der Schulbetrieb im kommenden Schuljahr endlich normal laufen kann. Das sind wir den Kindern schuldig. In diese Richtung sollten wir diskutieren und jetzt nicht am falschen Ende sparen."

Zurück