Termine im Wahlkreis

Die ganze Vielfalt der Region

In sitzungsfreien Wochen nehme ich mit großer Freude Termine in meinem Wahlkreis wahr. Die Themen, mit denen ich mich dabei beschäftige, und die Menschen, auf die ich treffe, sind so vielfältig wie unsere Region.

So habe ich zum Beispiel Ende letzten Jahres auf Einladung des Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Christian Sommer die Hagener Feuer- und Rettungswache Ost besucht. Es war ein spannender Termin, bei dem ich viel über die wertvolle Arbeit unserer Feuerwehr lernen konnte.

In Siegen durfte ich anlässlich der Verleihung des „Siegerländer Haubergknipp“ die Laudatio auf die Preisträgerin Yvonne Mankel halten. Durch ihr herausragendes Engagement für die Kita-Versorgung in der Region hat sich die vierfache Mutter den Preis mehr als verdient.

Für das Albrecht-Dürer-Gymnasium in Hagen fungierte ich als Schirmherrin des Projekttags „erlebeIT by bitkom“. Dies hat mich in doppelter Hinsicht gefreut: Einmal, weil ich dort selbst mal die Schulbank gedrückt habe, zum anderen, weil für mich als Freie Demokratin die Digitalisierung der Bildung ein zentrales Anliegen ist.

Dazu kamen viele weitere Termine:

Unter anderem war ich im März vor Ort als das Infomobil des Deutschen Bundestags in Hagen Station machte und habe die Gelegenheit genutzt, mich mit Bürgern auszutauschen.

Ebenfalls im März habe ich auf Einladung der FDP-Kreistagsfraktion in Schwelm an einer Diskussionsrunde zum Thema Kommunale Abgaben im Ennepe-Ruhr-Kreis teilgenommen.

Ich besuchte das Dialysezentrum Schwerte, um dort über notwendige Rahmenbedingungen zur Behandlung von Nierenerkrankungen zu sprechen, die das Patientenwohl ins Zentrum rücken.

Auf zwei FDP-Kreisparteitagen, in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis, habe ich meinen Parteifreunden im Wahlkreis über meine Mandatstätigkeit berichtet.

Im Mai war ich bei dem Hagener Unternehmen C.D. Wälzholz zu Gast, einem der größten Hersteller von kaltgewalzten und wärmebehandelten Stahlbändern und Profilen weltweit und wichtigem Arbeitgeber in der Region.

Als letztes Beispiel in dieser kurzen und unvollständigen Liste, möchte ich mein Treffen mit der Hagener Gymnasiastin Nikoleta Papadopoulou nennen. Sie ist die erste Schülerin, die unter meiner Schirmherrschaft im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms des Bundestags einen Austausch in den USA absolviert.

Hinzu kommen noch viele weitere Gesprächstermine in meinem Wahlkreisbüro. Ich halte Sie auch in Zukunft über meine Aktivitäten im Wahlkreis auf dem Laufenden.

Zurück