Termine in Berlin

Vom Hagener Jugenrotkreuz bis zum Hebammenverband

Neben Plenum, Ausschusssitzungen und fraktionsinternen Meetings begrüße ich viele Besucher mit ganz unterschiedlichen Anliegen in meinem Berliner Abgeordnetenbüro. Besonders freue ich mich dabei über Gäste aus der Heimat.

Diverse Schulklassen aus dem Wahlkreis, z.B. vom Christian-Rohlfs-Gymnasium Hagen, machten sich im letzten Jahr auf den Weg in die Hauptstadt.

Im Oktober 2018 besuchte eine Gruppe des Jugendrotkreuzes Hagen mich in Berlin.

Außerdem durften mein Team und ich auch in diesem Jahr wieder mehreren Besuchergruppen im Rahmen der Informationsfahrten des Bundespresseamtes ein paar Tage volles Hauptstadtprogramm bieten. Die sehr lehrreichen Fahrten sind übrigens - leider wissen das nur wenige - für die Bürger kostenlos. Wenden Sie sich für nähere Informationen gerne an mein Büro!

Bei vielen anderen Terminen geht es eher um fachliche Themen. So habe ich mich mit einem Vertreter der NCL-Stiftung darüber ausgetauscht, wie wir die tödliche, bislang kaum erforschte Stoffwechselkrankheit Kinderdemenz zurückdrängen können.

Mit Repräsentantinnen des Hebammenverbandes oder des Unternehmens "Kinderheldin" habe ich über die aktuellen Herausforderungen des Berufsstandes der Hebammen gesprochen.

Spannende gesundheitspolitische Gespräche gab es unter anderem auch noch mit Dr. Philipp Wien von der DIHK zum Thema Medizinprodukte, Burkhard Tapp vom Bundesverband der Organtransplantierten, Margit Golfels vom Verein Kindernetzwerk sowie mit Vertretern des Diätverbands oder des Verbands der Universitätsklinika Deutschland.

Auch über zukünftigen Besuchstermine in Berlin werde ich selbstverständlich berichten.

Zurück